Nur wenige Menschen wissen, dass Brokkoli auch als Spargelkohl bekannt ist! Die interessanten Fakten über dieses Gemüse sind damit noch nicht zu Ende. Es ist die Knospe dieser Pflanze, die auf unserem Teller landet, nicht die Blüte, wie viele Menschen denken. Brokkoli hat eine gelbe Farbe und seine Blüten sehen ein wenig aus wie blühender Raps. Brokkoliknospen sind meist dunkelgrün, es gibt aber auch leuchtend bunte Knospen.

Moc polskich warzyw - zdrowe warzywa

Der charakteristische Geschmack und Geruch von Brokkoli ist auf die in ihm enthaltenen flüchtigen Verbindungen zurückzuführen, die nachweislich gesundheitsfördernde Eigenschaften haben. Brokkoli ist ein Gemüse, das roh, gedünstet, in Wasser gekocht oder gebraten, z. B. in einem Teig, verzehrt werden kann. Er ist eine wertvolle Quelle von Vitaminen der B-Gruppe, Vitamin C, K, Magnesium, Kalium und Wirkstoffen mit nachgewiesenen krebshemmenden Eigenschaften, wie Sulforaphan.

Gekochter Brokkoli ist eine ausgezeichnete kulinarische Vorspeise für Säuglinge, wenn sie ihre Ernährung erweitern. Die kleinen, mild schmeckenden Röschen werden von Kindern im Alter von mehreren Monaten gerne angenommen und gegessen.

Moc polskich warzyw - zdrowe warzywa
ARTEN

Grüner Brokkoli

Der bekannteste und beliebteste. Er eignet sich zum Kochen, Dünsten, für Pfannengerichte, Aufläufe und auch roh. Wie kann man sicherstellen, dass er nach dem Kochen seine appetitliche dunkelgrüne Farbe nicht verliert? Die Röschen in ein gesalzenes kochendes Wasser geben, kurz kochen lassen (etwa 3 Minuten). Dann vom Herd nehmen und abgedeckt ebenfalls etwa 3 Minuten ruhen lassen. Nach dieser Zeit abgießen und sofort in eiskaltes Wasser tauchen. Um den Abkühlungsprozess zu beschleunigen, geben Sie Eiswürfel in das Wasser.

Violetter Brokkoli

Eine farblich ansprechende Sorte in Größe, Form und Textur, die sich nicht wesentlich von der grünen Sorte unterscheidet. Diese Sorte ist bestimmt für Kinder interessant, die sich von diesem ungewöhnlichen Brokkoli überzeugen lassen möchten.

Romanesco

Er ist eine Kreuzung aus Brokkoli und Blumenkohl, die ihren Ursprung in Italien hat. Das Gemüse besticht durch seine leuchtend grüne Farbe und seine symmetrischen Röschen. Er eignet sich hervorragend für Suppen, als Beilage zu Fleisch, Nudeln, Reis oder Salaten.

Brokkoli-Sprossen

In der Regel handelt es sich dabei um einige Tage alte Pflanzen der grünen Sorte. Sie zeichnen sich durch einen ausgeprägt würzigen Geschmack, eine intensive grüne Farbe und eine knackige Textur aus. Sie eignen sich hervorragend für Sandwiches, zur Dekoration von Speisen oder als originelle Ergänzung zu Cocktails.

NÄHRWERTANGABEN

Nährwertangaben pro 100 g Brokkoli:

35 kcal

ENERGIEWERT

2,38 g

EIWEISS

0,41 g

FETT

7,18 g

KOHLENHYDRATE

64,9 mg

VITAMIN C

108 µg

FOLSÄURE

Brokkoli FÜR DIE GESUNDHEIT!
Für starke Knochen

Brokkoli ist eine sehr gute Quelle für Kalzium. Er enthält bis zu 40 mg pro 100 Gemüse. Vegetarier schätzen es als alternative Quelle für dieses Element zu Milchprodukten. Auch bei Kindern, deren Skelettsystem sich dynamisch entwickelt, ist Brokkoli sehr beliebt. 

Für eine schlankere Figur

Brokkoli hat wenig Kalorien und ist deshalb eine gute Wahl für Menschen, die abnehmen wollen. Aufgrund der enthaltenen Ballaststoffe sorgt er für ein länger anhaltendes Sättigungsgefühl.

Für schöne Haare und Nägel

Der intensive Geruch von Brokkoli ist auf das Vorhandensein von Schwefel zurückzuführen. Diese Mineralstoffe sind für den Aufbau der Strukturen von Haut, Haaren und Nägeln verantwortlich. Außerdem enthält das Gemüse Vitamin C, das eine Anti-Aging-Wirkung hat und die Haut strafft.

Anti-Krebs-Wirkungen

Brokkoli enthält eine Verbindung namens Sulforaphan, die antioxidative Eigenschaften hat. Die Wissenschaftler haben seine schützende Wirkung auf die DNA-Strukturen eindeutig bestätigt. Diese Verbindung hat sich auch als krebshemmend bei bestimmten Krebsarten erwiesen.

PRODUKTIONSKARTE

Die Produktion von Brokkoli in Polen steigt von Jahr zu Jahr. Die wichtigsten Anbaugebiete für dieses Gemüse sind die Woiwodschaft Masowien, die Woiwodschaft Kleinpolen, Kujawien, sowie Region um Lublin, Ostgroßpolen und der Norden von Vorkarpaten.

Produktionskarte

SAISONALITÄT

Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

REZEPTE

Kalender zum Drucken herunterladen

Laden Sie den Saisonkalender für polnisches Gemüse herunter und verwenden Sie ihn für Ihren täglichen Einkauf und Ihre Mahlzeiten.

Herunterladen